Zum Hauptinhalt springen

50 Dinge, die man in Istrien getan haben muss

Die Sehnsuchts- und Genussregion Istrien liegt beinahe vor der Haustür: mit Hunderten Kilometern Traumküste und kristallklarem Wasser, mit mittelalterlichen Bergdörfern und venezianisch geprägten Hafenstädtchen, mit sanften Olivenhainen und vielseitiger Küche. Silvia Trippolt-Maderbacher zeigt, wo sich Gourmets die Serviette umbinden, ein Vampir sein Unwesen treibt, was es mit einer »Misswahl für Ziegen« auf sich hat, wo frische Austern warten und stille Radwege zum Entdecken des Hinterlandes einladen. 


Aus dem Inhalt: 

Ein Urlaub wie gemalt. Künstlerdorf Grožnjan
Die hängenden Boote. Savudrija
Die verlassene Geisterstadt. Die Ruinen von Dvigrad
Städtchen im Mini-Format. Hum
Wilde Schönheit. Kap Kamenjak
Auf dem Dach Istriens. Naturpark Učka
Kulinarische Diamanten. Die Magie der istrischen Trüffel
Stadt der Romantiker. Rovinj
Die eleganteste Meerespromenade der Welt. Opatija
Marinemuseum & Apfelstrudel. Österreichisches Erbe von Pula bis Poreć


Silvia Trippolt-Maderbacher kennt die Region zwischen Karst und Meer wie keine andere. Ihre Bestseller „Genießen in Istrien“ und „Genießen in Friaul-Julisch Venetien“ bürgen dafür. Die Journalistin, Werbetexterin („Gedanken-Werkstatt“) und Gastronomin lebt im Kärntner Bad St. Leonhard, ganz nah am charmanten Süden. 

 

Neu erschienen im Styria Verlag.

Genießen in Slowenien

Die besten Adressen

Slowenien: Paradies für Feinschmecker

Der nahe Süden lädt ein, entdeckt zu werden. Zwischen frischer Fischküche an der Küste und deftigen Speisen aus den Bergen ist in Slowenien Genießer mit jedem Geschmack und Budget etwas dabei. Die Slowenienkennerin und Kulinarikspezialistin Elisabeth Tschernitz-Berger verrät, welche typischen Lokale Sie besuchen, welche fantastischen regionalen Produkte Sie probieren und welche Persönlichkeiten Sie unbedingt kennenlernen sollten.

Über 300 Adressen mit Insidertipps zu Kulinarik, Kultur und Freizeit
„Die Besten 5“, Reportagen und Routenvorschläge für jede Region 


Elisabeth Tschernitz-Berger war über 40 Jahre lang Wirtschaftsredakteurin der „Kleinen Zeitung“ und ist nach wie vor als freie Mitarbeiterin tätig. Ihre große Leidenschaft ist der Alpen-Adria-Raum, den sie gemeinsam mit ihrem Partner Franz Mlinar kulinarisch aufrollt. Für ihr Buch „Genießen im Karst“ wurde sie 2017 mit dem renommierten Preis „Premio ENIT“ (bester Italien-Reiseführer) ausgezeichnet. Im Jahr 2000 erhielt sie den Journalistenpreis der ERSA. Neu erschienen bei Styria Verlag.