Zum Hauptinhalt springen

Andalusien - Das Kochbuch

Authentischer Genuss aus Andalusien. 
Sonne tanken, Meeresluft schnuppern, Flamenco-Rhythmen lauschen und prächtige Palastbauten bestaunen: Holen Sie sich mit spanischen Gerichten Urlaubs-Feeling aus Andalusien ins eigene Zuhause. Der Koch José Pizarro nimmt Sie dazu mit auf eine Reise durch seine Heimat. Er verrät Ihnen unwiderstehliche Rezepte, die besten Restaurant-Tipps zwischen Málaga und Sevilla und zeigt Ihnen das Land, seine Kultur und die spanische Küche in wunderschönen Bildern und schmackhaften Gerichten!
Tapas und vieles mehr – unvergessliche kulinarische Entdeckungsreise: 
• Einblicke in moderne und traditionelle Restaurants. 
• Stimmungsvolle Food- und Landschaftsfotografie. 
• Authentische spanische Rezepte zum Nachkochen. 
• Buch mit Farbschnitt und hochwertiger Prägung. 

Über den Autor:

José Pizarro ist preisgekränter Koch und Kochbuchautor. er führt mittlerweile drei Restaurants in London, darunter die Tapas-Bar José und das Restaurant Pizarro. 

Neu erschienen im Verlag Dorling Kindersley.

Venedig - Das Kochbuch

Die authentische Küche Venedigs – festgehalten in einem wunderschönen italienischen Kochbuch! Unternehmen Sie einen kulinarischen Streifzug durch das echte Venedig und erobern Sie Kultur und Kulinarik dieser geheimnisvollen Stadt. Entdecken Sie auf dem Markt der Via Garibaldi oder zu Hause bei der italienischen Nonna das wahre, venezianische Lebensgefühl und kochen Sie typische, jahreszeitliche Gerichte nach – von Frühling bis Winter. Die atemberaubenden Bilder, klassischen und kultigen Rezepte entführen Sie sofort in die mediterrane Esskultur! 

Tauchen Sie ein in die einzigartige Kulinarik der Stadt und folgen Sie den köstlichen italienischen Rezepten durch die Jahreszeiten. Im Frühling gibt es eine Suppe aus wildem Knoblauch, eine Pizza mit roten Zwiebeln oder eine Frittata mit Garnelen und Dill. Im Sommer genießen Sie Panzanella, Spinat-Ricotta-Malfatti oder Bellini-Sorbet. Der Herbst schmeckt mit geröstetem Kürbis, geräucherter Makrele oder gegrillter Polenta einfach wunderbar. Den Winter essen Sie sich mit Pasta- und Bohnensuppe, Wild- und Pilzrisotto oder Rosmarin-Lammkeule warm. Und damit Sie das ganze Jahr lang italienische Rezepte einfach aus dem Vorrat zaubern können, bekommen Sie in diesem italienischen Kochbuch auch noch die Basics für Tomatensauce, Pesto oder Pizzateig an die Hand. Venedig, wir kommen! 

Über den Autor:

Russell Norman führt mehrere Restaurants in London, hat sein Herz aber an Venedig verloren. In diesem Buch hat er den authentischen Geschmack der Region und die kulinarische Identität der Stadt gesucht und gefunden. 

Neu erschienen im Verlag Dorling Kindersley.

 

ALLES GUTE - Die Welt als Speisekarte

Wo auf der Welt wird am besten gekocht? Und wo am interessantesten gegessen? Christian Seiler probiert alles. Er berichtet aus der Spitzengastonomie wie vom Marktstand und von der Feuerstelle. Die Welt ist seine Speisekarte, Alles Gute sein Programm. In diesem Buch, seinem kulinarischen Lebenswerk, nimmt er uns mit auf seine Reisen. Von A wie Adelaide bis Z wie Zürich. Mit vielen Rezepten und Empfehlungen zum Nachreisen und Selberprobieren.


Christian Seiler ist Journalist und Autor zahlreicher Bücher. Er schreibt für diverse Zeitschriften übers Essen, Trinken und Reisen. Für den KURIER protokolliert er wöchentlich einen Spaziergang durch Wien.


Wenn ich ein kulinarischer Diktator wäre, würde ich mir Christian Seiler als engsten Verbündeten wünschen. Roland Trettl 


Ich finde, dass jeder, der gerne isst und trinkt und kocht und liest und lacht und reist und eine schöne Sprache mag, dieses Buch erwerben sollte. Finn Canonica (Das Magazin)

Neu erschienen im Echtzeit Verlag.
 

Foodreport 2020


Der Food Report erklärt die wichtigsten Trends, Entwicklungen und Zukunftsthemen für Food & Beverage. Mit Brancheninsights, Themenschwerpunkten und Best Practices aus aller Welt dient er Lebensmittelherstellern, Gastronomen und Lebensmittelhändlern als Grundlage für Zukunftsentscheidungen. 


Hanni Rützler nimmt die Leserinnen und Leser in ihrem diesjährigen Food Report 2020 mit auf einen horizonterweiternden Rundflug über die aktuellen Entwicklungen im Food-Bereich und eröffnet den Blick auf den Wandel unserer Esskultur.

 

Die Themenschwerpunkte des Food Reports 2020:

   ● Eating Art: Wie Kunst und Design den Blick auf unser Essen verändern  Künstler und Designer nutzen Food als Kommunikationsmittel, um einen Beitrag zur  Gestaltung unserer Esskultur zu leisten. Dadurch wird auch die  Lebensmittelproduktion verändert. Kritische und unabhängige Denkanstöße führen zu  zukunftsfähigen Lösungen.  

 ● Urban Food: Die Zukunft unserer Nahrungsmittelversorgung liegt in der Stadt  Neue Technologien ermöglichen nicht nur neue Nahrungsmittel, sondern auch die  Rückkehr der Landwirtschaft in den urbanen Raum. Urban Food steht für ein neues  Bewusstsein und eine neue Bewegung, die Innovationen vorantreiben möchte.  

 ● Beyond Plastic: Die Zukunft der Lebensmittelverpackung  Das globale Plastikproblem lässt sich nicht mehr leugnen und stellt eine der größten  Herausforderungen für die Food-Branche dar. Innovative Start-ups dynamisieren den  Markt durch alternative Lösungen. Die Möglichkeiten reichen von nachhaltigen  Verpackungen bis hin zu verpackungsfreien Systemen. Der Kreativität sind hier keine  Grenzen gesetzt.  

Neu erschienen und Bestellmöglichkeit bei Zukunftsinstitut.

Das Geheimnis der vietnamesischen Küche


Rezepte werden in Vietnam wie ein Schatz gehütet. Sie sind das Geheimnis der Vietnamesinnen, in ihnen zeigt sich die Liebe zu ihrer Familie. Kim Thúy teilt mit uns in diesem Kochbuch die Familienrezepte, die ihr ihre Mutter und ihre Tanten anvertraut haben.

»In dem Moment, wo man die Schwelle eines vietnamesischen Hauses überschritten hat, wird man mit Variationen ein und derselben Frage bombardiert: ›Hast du schon gegessen?‹, ›Möchtest du etwas essen?‹, ›Komm, wir essen‹ , ›Iss einen Happen‹, ›Ich habe noch ein Huhn im Ofen‹…« In Vietnam spricht man nicht über seine Gefühle, man transportiert sie über das Essen, schreibt Kim Thúy in der Einleitung zu diesem ungewöhnlichen Kochbuch, das uns die vietnamesische Küche in ihren Grundlagen und vielen Köstlichkeiten ins Haus bringt. Mit solidem Basiswissen fängt es an: den verschiedenen Sorten von Reisnudeln, den speziellen Kräutern, den Gemüsen, den Früchten, den Reisfladen und den Varianten der Saucen, vor allem der Fischsauce. Dann kommen die Suppen, für die die vietnamesische Küche berühmt ist, das Gebratene: Fisch und Fleisch, die Gemüsegerichte und die Salate, das Gegrillte und Frittierte, das Gebackene, die Desserts und die Snacks. Von der süß-sauren Suppe Canh Chua Cá über karamelisiertes Schweinefleisch Thit Ram zu den gegrillten Auberginen auf Vietnamesische Art Cà Tìm Nu’ò’ng und den frittierten Bananen Chòi Chièn – es wird schwerfallen, sich zwischen diesen Köstlichkeiten zu entscheiden. 


Autorenporträt

 
Kim Thúy wurde in Saigon geboren und floh als Zehnjährige mit ihrer Familie in den Westen. Sie arbeitete als Übersetzerin und als Rechtsanwältin, als Gastronomin, als Kritikerin und Moderatorin für Radio und Fernsehen. 

Neu erschienen im Verlag Antje Kunstmann

FOODREPORT 2019

Als Ernährungs- und Trendexpertin ist Hanni Rützler immer auf der Suche nach den wichtigsten Trends der Szene. Im diesjährigen Food Report legt sie den Fokus auf die französische Küche, denn die Zeit scheint reif für eine Renaissance! Eine Art Neu(er)findung erleben auch der LEH und das einst so wenig beliebte Kantinenessen: Mit Hilfe von maßgeschneiderten Esslösungen und bewusster Kulinarik in Betrieben werden Megatrends wie Individualisierung und Gesundheit zu wirkmächtigen Hebeln einer gelungenen Transformation. Neu erschienen und Bestellmöglichkeit bei Zukunftsinstitut.

50 Dinge, die man in Istrien getan haben muss

Die Sehnsuchts- und Genussregion Istrien liegt beinahe vor der Haustür: mit Hunderten Kilometern Traumküste und kristallklarem Wasser, mit mittelalterlichen Bergdörfern und venezianisch geprägten Hafenstädtchen, mit sanften Olivenhainen und vielseitiger Küche. Silvia Trippolt-Maderbacher zeigt, wo sich Gourmets die Serviette umbinden, ein Vampir sein Unwesen treibt, was es mit einer »Misswahl für Ziegen« auf sich hat, wo frische Austern warten und stille Radwege zum Entdecken des Hinterlandes einladen. 


Aus dem Inhalt: 

Ein Urlaub wie gemalt. Künstlerdorf Grožnjan
Die hängenden Boote. Savudrija
Die verlassene Geisterstadt. Die Ruinen von Dvigrad
Städtchen im Mini-Format. Hum
Wilde Schönheit. Kap Kamenjak
Auf dem Dach Istriens. Naturpark Učka
Kulinarische Diamanten. Die Magie der istrischen Trüffel
Stadt der Romantiker. Rovinj
Die eleganteste Meerespromenade der Welt. Opatija
Marinemuseum & Apfelstrudel. Österreichisches Erbe von Pula bis Poreć


Silvia Trippolt-Maderbacher kennt die Region zwischen Karst und Meer wie keine andere. Ihre Bestseller „Genießen in Istrien“ und „Genießen in Friaul-Julisch Venetien“ bürgen dafür. Die Journalistin, Werbetexterin („Gedanken-Werkstatt“) und Gastronomin lebt im Kärntner Bad St. Leonhard, ganz nah am charmanten Süden. 

 

Neu erschienen im Styria Verlag.

Genießen in Slowenien

Die besten Adressen

Slowenien: Paradies für Feinschmecker

Der nahe Süden lädt ein, entdeckt zu werden. Zwischen frischer Fischküche an der Küste und deftigen Speisen aus den Bergen ist in Slowenien Genießer mit jedem Geschmack und Budget etwas dabei. Die Slowenienkennerin und Kulinarikspezialistin Elisabeth Tschernitz-Berger verrät, welche typischen Lokale Sie besuchen, welche fantastischen regionalen Produkte Sie probieren und welche Persönlichkeiten Sie unbedingt kennenlernen sollten.

Über 300 Adressen mit Insidertipps zu Kulinarik, Kultur und Freizeit
„Die Besten 5“, Reportagen und Routenvorschläge für jede Region 


Elisabeth Tschernitz-Berger war über 40 Jahre lang Wirtschaftsredakteurin der „Kleinen Zeitung“ und ist nach wie vor als freie Mitarbeiterin tätig. Ihre große Leidenschaft ist der Alpen-Adria-Raum, den sie gemeinsam mit ihrem Partner Franz Mlinar kulinarisch aufrollt. Für ihr Buch „Genießen im Karst“ wurde sie 2017 mit dem renommierten Preis „Premio ENIT“ (bester Italien-Reiseführer) ausgezeichnet. Im Jahr 2000 erhielt sie den Journalistenpreis der ERSA. Neu erschienen bei Styria Verlag.

Orientalia

Neue Rezepte aus den Küchen Persiens

Die ‚Queen of Persian Cookery’ ist zurück! Nach Persiana und Scirocco kommt nun mit Orientalia, der dritte Band der Bestsellerautorin Sabrina Ghayour, in unsere Küchen! Mit gewohnter Leichtigkeit und Kreativität verbindet die Engländerin das Beste aus Orient und Okzident und entführt uns in ihre leuchtend bunte Welt voll persischer Warmherzigkeit. Kreieren Sie mit den zauberhaften Aromen des Orients die köstlichsten Speisen und werden Sie zum Gastgeber üppiger Festessen. Verwöhnen Sie Ihre Liebsten und kombinieren Sie die verführerisch duftenden Gaumenfreuden zu fantastischen Menüs wie aus 1001 Nacht. Ein Fest für alle Sinne! Erschienen im Hölker Verlag.

Sabrina Ghayour, geboren im Iran, ist so etwas wie die inoffizielle Botschafterin der persischen Küche im Westen. Ob Blog, Supperclub, Pop-up-Restaurants Kochkurse oder -shows – mit ihren orientalischen Gerichten sorgt sie allseits für große Begeisterung. Mit ihrem weltweit erfolgreichen Kochbuch "Persiana" gewann sie in England den "Observer Food Monthly Award" als "Best New Cookbook 2014". 

Südtoskana - die echte Küche

Authentische und traditionelle Rezepte

Dieses Buch nimmt Sie mit in die Maremma, die wunderschöne und wilde Küstenregion der Südtoskana und ein echter kulinarischer Geheimtipp. Ob handgerollte Nudeln, deftige Eintöpfe oder Schokoladenkuchen, diese Rezepte zeigen, wie aus einer Handvoll guter Zutaten authentischer und traditioneller toskanischer Genuss entsteht. Erschienen im Hölker Verlag

SCHWARZES MEER

Ein Reise- und Kochbuch

Reisen und Speisen – Unterwegs in den Küchen rund um das Schwarze Meer
Das Schwarze Meer ist für die meisten Mitteleuropäer bis heute ein mythischer Ort – schon die Argonauten verschlug es auf der Suche nach dem Goldenen Vlies an die sagenumwobene Schwarzmeerküste. Die britische Journalistin Caroline Eden hat sich mit Bus und Bahn auf den Weg gemacht, die geheimnisvollen Länder an den Küsten des Schwarzen Meeres zu bereisen und dort neben vielen anderen Eindrücken eine überaus reiche und faszinierende Koch-Kultur kennengelernt. Ihr Weg führte sie vom ukrainischen Odessa an der Küste entlang in die türkischen Städte Istanbul und Trabzon. Mitgebracht hat sie viele unterhaltsame Reisegeschichten und eine Fülle ebenso einfacher wie raffinierter Rezepte. Die Schwarzmeer-Region war von jeher ein Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen aus Orient und Okzident – und das spiegeln auch die authentischen Rezepte aus den verschiedenen Küchen der Ukraine, Bessarabiens, Rumäniens, Bulgariens und der Türkei wider. Gekocht wird mit einfachen Zutaten aus dem Garten und vom Markt und natürlich aus dem Meer – dem Mittelpunkt der Region. Alle Gerichte werden detailliert beschrieben und mit großartigen Fotografien vorgestellt; im Anhang vervollständigt eine Literaturliste den regionalen Überblick und macht Lust auf literarische Entdeckungen.
 

Caroline Eden ist als Autorin mit dem Schwerpunkt Reisen und Küche vor allem in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion und in Südasien unterwegs. Neben vielen Beiträgen für britische Zeitungen wie den Daily Telegraph, die Financial Times oder den Guardian veröffentlicht sie auch Bücher. Mit ihrem ersten Reise-Koch-Buch Samarkand gewann sie 2017 den »Guild of Food Writers Award«. Sie lebt in Edinburgh/Schottland. Erschienen im Verlag Prestel.

 

Das Noma-Handbuch Fermentation

Wie man Koji, Kombucha, Shoyu, Miso, Essig, Garum, milchsauer eingelegte und schwarze Früchte und Gemüse herstellt und damit kocht 
Fermentation hat sich zum wichtigsten, spannendsten – und gesündesten – Kochtrend entwickelt. Dieses Handbuch zur Fermentation aus dem Forschungslabor und der Küche des Noma ist ein Grundlagenwerk, das neue Maßstäbe setzt.


René Redzepi, 1977 in Kopenhagen geboren, ist Küchenchef, Gründer und Mitbesitzer des Restaurants Noma in Kopenhagen,das 2010, 2011, 2012 und 2014 vom britischen Fachmagazin Restaurant als »bestes Restaurant der Welt« ausgezeichnet wurde. Erschienen im VerlagAntje Kunstmann.

 

 

 

 

Von Zen und Sellerie

Unsere japanische Küche - ein philosophisches Kochbuch

In diesem Kochbuch geht es um die Schönheit des Gemüses und die Wertschätzung gegenüber den Dingen, von denen wir uns täglich ernähren. Die japanische Art zu kochen ist geprägt von der Überzeugung, dass jedes Ding seinen Wert hat und alle Dinge unvergleichlich sind. Dies bestimmt auch den Charakter der Gerichte. In diesem Kochbuch werden hiesige Gemüse und Früchte, Reis und andere Getreide mit japanischen Zutaten wie Miso, Sojasauce, Sake, dem Süsswein Mirin oder Dashi-Fond kombiniert und mit japanischen Kochtechniken zubereitet, etwa als Tempura, fermentiert oder auf japanische Art gegrillt. Die Gemüse- und Getreidegerichte, die so entstehen, schlagen eine Brücke zwischen Ost und West. Sie sind einfach und leicht, nähren Leib und Seele und eröffnen einen neuen Blick auf das Kochen und unseren Umgang mit Lebensmitteln. Begleitende Texte beleuchten die kulturellen Hintergründe, erzählen unterhaltsame Geschichten aus dem Land der aufgehenden Sonne. Eine Reise in die japanische Esskultur und gleichzeitig in unsere eigene.


Malte Härtig
Koch, Philosoph und Japankenner. Schon in seiner Doktorarbeit hat er sich mit der japanischen Esskultur und dem Zen-Buddhismus befasst.
www.malte-haertig.de

Jule Felice Frommelt
ist leidenschaftliche Gärtnerin und arbeitet als selbstständige Food-Fotografin in Berlin.
www.julefelicefrommelt.de

Erschienen imat Verlag.

IMMERGRÜN - Die nordische Gemüseküche

Der Knausgård der Küche: Mikkel Karstad perfektioniert den Kochstil der New Nordic Cuisine
Gemüse ist und bleibt ein Küchen-Evergreen: Mit dem anhaltenden Trend zu vegetarischem und veganem Essen ist es zum eigentlichen Star auf unseren Tellern geworden, viel mehr als nur Beilage. Mikkel Karstad, dänischer Kult-Koch und Food-Blogger, stellt in seinem neuen Kochbuch Gemüse in den Mittelpunkt seiner simplen, aber effektvollen Rezepte. Mit Erbsen, Fenchel, Mais, Karotten, Zwiebeln und wilden Kräutern verarbeitet er heimische Sorten und unterstreicht ihren natürlichen Charakter mit nur wenigen Zugaben und Gewürzen. Die wichtigste Zutat in seinen Rezepten ist ohnehin nur eine: die Natur. Wie man mit wenigen Handgriffen aus dem, was die Umgebung und die Jahreszeit bietet, ein köstliches, aromatisches Gericht zubereiten kann, zeigt dieser hochwertig gestaltete Band. Die ebenso puren wie atmosphärischen Fotos von Anders Schønnemann unterstreichen den unverfälschten, reduzierten Stil der Rezepte. Neu erschienen bei Prestel.
 

Blaue Stunde - Rezepte, die den Abend feiern

 


Tapas, Antipasti, Mezze, Ceviche & Apéro

Zur blauen Stunde, wenn der Tag in den Abend übergeht und Luft holt für eine lange Nacht, erleben wir einen magischen Moment: endlich Feierabend, Zeit für Drinks und kleine Köstlichkeiten! Überall auf der Welt treffen sich Menschen an Tresen, Theke und Bar. Barfood-Kultur gehört in vielen Ländern zum kulinarischen Erbe, und neue Food-Trends erobern oft vom Tresen aus die Welt.


Stevan Paul ist freier Autor und gelernter Koch und lebt in Hamburg. Nach dem Erfolg seines Kochbuchs „Deutschland vegetarisch" (Brandstätter, 2013), landete er mit „Auf die Hand" einen Bestseller, der seit Erscheinen 2014 bereits in der 4. Auflage vorliegt. Stevan Paul ist Gründer eines der meistgelesenen Foodblogs im deutschsprachigen Raum:
nutriculinary.com

Erschienen im Verlag Brandstätter

Kaukasis

Eine kulinarische Reise durch Georgien und Aserbaidschan

 

 


Ein einzigartiges Kochbuch zur Küche des Kaukasus, die europäische Zutaten und solche aus dem mittleren Osten in aufregender Weise verbindet
In diesem Kochbuch nimmt uns Olia Hercules mit auf eine kulinarische Reise durch den Kaukasus – die lebhafte Region weit im Osten, die Europa mit Asien verbindet und Teile Georgiens, Aserbaidschans, Armeniens, des Irans, Russlands und der Türkei umfasst. In über 100 Rezepten für authentische, aromatische und überraschende Gerichte wie Dolma aus Weinblättern, Muskatnuss-Plov mit Kürbiskruste oder mit Lamm gefüllte Quitten auf karamellisierten Zwiebeln stellt uns die preisgekrönte Kochbuchautorin diese reich gesegnete aber unbekannte Region vor.



Olia Hercules wurde in der Ukraine geboren und lebte fünf Jahre auf Zypern, bevor sie zum Studium nach London zog. Zahlreiche Jobs folgten, bevor sie ihr Interesse am Kochen zum Beruf machte. Ihre kulinarische Karriere begann sie am Londoner Union Market, bevor sie als Chef de Partie ihren Traumjob bei Ottolenghi’s fand. Heute konzentriert sie sich hauptsächlich auf das Schreiben, Food Styling und gelegentliche Streifzüge durch Film und Fernsehen. Erschienen im Verlag Knesebeck
 

 

PASTA

Selber Pasta machen ist nicht schwierig. Mit dem Kochbuch PASTA weiß man wie es geht.

PASTA ist das Grundlagenwerk für hausgemachte Pasta, das auch jene Fragen klärt, die oft unbeantwortet bleiben – etwa diejenige nach dem richtigen Mehl für die verschiedenen Pastasorten.


In präzisen Anleitungen in Text und Bild wird ihnen gezeigt , wie man 30 verschiedene Pastaformen zubereitet, viele davon ohne jegliches Zubehör wie Pastamaschine. In 40 saisonalen Rezepten werden die gelernten Formen dann zu Klassikern der italienischen Küche und neuen Pastakreationen verarbeitet. Ein wahrer Schatz für alle die Pasta lieben und leben!

Neu erschienen bei Edition gut

Die Edition gut ist der Kleinstverlag der Autorin, Köchin und Designerin Anna Pearson. Bücher aus der Edition gut sind mehr als nur Rezeptsammlungen, denn Kochen beginnt für Anna Pearson mit der Frage, woher die Lebensmittel stammen, die wir in der Küche verarbeiten. Ihre Bücher bieten deshalb nicht nur präzis angeleitete Rezepte, die wirklich funktionieren, sondern auch das entsprechende Hintergrundwissen – unterhaltsam erzählt und gut gestaltet. Für ihre ersten beiden Bücher hat Anna Pearson mit ihrer Schwester Catherine Pearson zusammengespannt, die als Fotografin und Polygrafin für die Bilder und das Layout von «zu Tisch.» und «PASTA» verantwortlich ist. «zu Tisch.» (2014) wurde von der Stiftung Buchkunst als eines der schönsten deutschen Bücher 2015 ausgezeichnet und ist in der dritten Auflage erhältlich.

Lissabon

Lisboeta – Rezepte und Geschichten aus der Stadt des Lichts

Nuno Mendes zählt zu den berühmtesten Chefköchen aus Portugal. Lisboeta ist sein ganz persönliches Bekenntnis zu Lissabon, jener Stadt, die gerade zum beliebtesten Ziel für ein langes Wochenende wird in Europa. Dank seiner großen Neugier und tiefen Verbundenheit mit seiner Heimatstadt kann Nuno Mendes die besten Geschichten vom Essen in Lissabon erzählen – über die Besonderheiten lokaler Fischsorten, über kulinarische Einflüsse aus anderen Kulturen wie auf die typischen sandes de carne assada (Roastbeef-Sandwiches), oder über den gastronomischen Charme verschiedener Stadtviertel. Mit authentischen Rezepten und einer fesselnden Fotografie besonderer Orte und Restaurants über ein ganzes Jahr hinweg wird Lisboeta zum atmosphärischen Porträt einer vibrierenden Stadt- und Foodszene, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden.

Nuno Mendes
Nuno Mendes, 1973 geboren und aufgewachsen in Lissabon, arbeitet als Chefkoch im berühmten Londoner Restaurant Chiltern Firehouse. Nach seinem Studium an der California Culinary Academy in den 1990er Jahren, kochte er bei El Bulli und mit Wolfgang Puck, Rocco di Spirito und Jean-Goerges Vongerichten. In den Trendgegenden Hoxton und Shoreditch eröffnete er einen Gastro-Pub sowie das Loft Project, in dem einige der besten Köche in Gegenwart der Gäste kochten.

Erschienen im Verlag Prestel

SOUQ - Von Mezze bis Pistazientorte

Das Mezze Kochbuch „Souq“ lädt uns zu einer spannenden kulinarischen Reise entlang der Mittelmeerküste und zu Orient Rezepte ein. Auf über 250 Seiten bietet das opulente Buch „Souq“ eine Vielfalt der Küche der Regionen, in dem es die wichtigsten orientalischen kleinen Speisen, die so genannten Mezze, in all ihrer Vielfalt vorstellt. Mezze sind arabische Genüsse für Gäste, Feste, große Tafeln und großen Genuss. Von Hummus über Mini-Mussaka, Tabouleh, gefüllten Weinblättern, Labneh oder Kibbeh bis hin zu Dukkah und Fladenbrot. Klingt exotisch, ist es auch. Und dabei ganz einfach zuzubereiten. Mit wunderbaren Zutaten und Gewürzen wie Piment, Sumach, frischer Minze, mit Rosenblüten, Kardamom. Mit einer Prise Griechenland, vielleicht ein Gramm Zypern, ein wenig Marokko, Jordanien, Türkei oder Libanon. Ein Märchen aus 1001 Nacht – Orient Rezepte. Kochen, träumen – und genießen. Erschienen im ZS Verlag.
 

al forno

100 Ofengerichte für Slow-Food-Liebhaber, mit Sorgfalt zubereitet und zugleich alltagstauglich.

»Für Ofengerichte sind alle Feuer und Flamme«, so Claudio Del Principe. Daher gibt er in seinem fünften Kochbuch seiner Liebe zu raffinierten Ofengerichten Ausdruck. Seine nicht nur herzhaften sondern auch herzerwärmenden Gerichte sind einfach unwiderstehlich. In diesem Buch präsentiert Claudio Del Principe die unterschiedlichsten Rezepte mit diversen Techniken, Temperaturen und Timings. Neu erschienen im at Verlag.

Japan - Das Kochbuch

Die japanische Küche fasziniert Profi- und Hobbyköche auf der ganzen Welt. Ob die hohe Kunst der Sushi Zubereitung oder Megatrend Ramen :„washoku“ – food of Japan wird in diesem Buch in bewährter Phaidon Länderbibelqualität umfassend wie nie zuvor und für jedermann zugänglich präsentiert: In „Japan, das Kochbuch“ hat die gefeierte Gastrokritikerin Nancy Singleton Hachisu mehr als 400 spannende authentische Rezepte zusammengetragen und bearbeitet. So entstand eine umfangreiche, facettenreiche Rezeptsammlung über eine der angesehensten Koch-Kulturen der Welt – von alltäglichen Gerichten, Klassikern und Lieblingsessen bis hin zu den besonders festlichen Speisefolgen der japanischen Küche. Die Gerichte – von Suppen, Nudeln, Reis über Fisch, Fleisch, Eingelegtes und Gemüse bis hin zu Süßem und Gebäck zelebrieren die volle Harmonie, Eleganz und puren Genuss der japanischen Küche. Neu erschienen: Phaidon by ZS Verlag GmbH

 

SALZ. FETT. SÄURE. HITZE. Die vier Elemente guten Kochens.

Samin Nosrat verdichtet ihre reiche Erfahrung als Köchin und Kochlehrerin zu einem so einfachen wie revolutionären Ansatz. Es geht dabei um die vier zentralen Grundlagen guten Kochens: Salz, Fett, Säure und Hitze.

Salz – das die Aromen vertieft. Fett – das sie trägt und attraktive Konsistenzen ermöglicht. Säure – die alle Aromen ausbalanciert. Und Hitze – die die Konsistenz eines Gerichts letztendlich bestimmt. Wer mit diesen vier Elementen souverän umgeht, kann exzellent kochen, ohne sich an Rezepte klammern zu müssen.
Voller profundem Wissen, aber mit leichter Hand und gewinnendem Ton führt Nosrat in alle theoretischen und praktischen Aspekte guten Kochens ein, vermittelt Grundlagen und Küchenchemie und verrät jede Menge inspirierender Tipps und Tricks.
In über 100 unkomplizierten Rezepten wird das Wissen vertieft und erprobt: frische Salate, perfekt gewürzte Saucen, intensiv schmeckende Gemüsegerichte, die besten Pastas, 13 Huhn-Varianten, zartes Fleisch, köstliche Kuchen und Desserts. Samin Nosrats Rezepte ermuntern zum Ausprobieren und zum Improvisieren.
Angereichert mit appetitanregenden Illustrationen und informativen Grafiken ist dieses Buch ein unverzichtbarer Küchenkompass, der Anfänger genauso glücklich macht wie geübte Köche.

Samin Nosrat lernte im berühmten Restaurant Chez Panisse von Alice Waters kochen, studierte Schreiben bei Michael Pollan an der Universität Berkeley und ist Food-Kolumnistin beim New York Times Magazine. Als Schreiberin ist sie so geschätzt wie als Köchin und Kochlehrerin. Sie lebt, kocht und schreibt in Berkeley, Kalifornien. Neu erschienen im Verlag Antje Kunstmann.

Die Weltköche zu Gast im Ikarus - Band 4

Jeden Monat steht im Restaurant Ikarus im Salzburger Hangar-7 ein anderer internationaler Spitzenkoch am Herd und kreiert ein einzigartiges Menü. Was, wie und warum sie kochen - das preisgekrönte Kochbuch geht in die 4. Runden! Auch die neue Ausgabe von Die Weltköche zu Gast im Ikarus lädt zum Schmökern und Staunen ein: Wieder hat Küchenchef Martin Klein Spitzenköche aus allen Ecken der Welt eingeladen um im Ikarus ein eigens dafür geschaffenes Menü zu servieren. Zuvor hat er jeden Koch in dessen Restaurant besucht um Küche, Herkunft und Inspiration kennenzu lernen. Dabei ist auch im 4. Band ein besonderes Buch mit aufwändigem Rezept- und Bildteil entstanden, das die internationale Spitzengastronomie zeigt, wie man sie noch nie gesehen hat. Pflichtlektüre für Profis und ambitionierte Hobbyköche! Neu erschienen im Pantauro-Verlag. 

 

Foodreport 2019

Lange bot die französische Küche keinen Raum für Kompromisse. Inspiriert durch den aktuellen Food-Trend „Healthy Hedonism“, der einen gesunden Lebensstil mit sinnlichem Genuss verbindet, und durch die Öffnung gegenüber anderen Küchen feiert sie ihr Comeback und zeigt, wie sich etablierte Systeme erfolgreich transformieren können. Soweit die Ernährungsexpertin Hanni Rützler in ihrer neuen Ausgabe des Food Report, der vom Zukunftsinstitut und der Lebensmittel Zeitung (dfv Mediengruppe) herausgegeben wird.Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit

 

Backe, Brust und Bauch

Second Cuts - fast vergessene Fleischstücke mit Biss und Charakter
Entdecken Sie mit den Rezepten in diesem Kochbuch von Manuela Rüther neue und unbekannte Stücke Fleisch vom Schwein, Rind und Kalb. Die Rezepte im Buch zeigen köstliche und dazu noch günstige Stücke jenseits von Filet, Entrecote und Kotelett. 80 Rezepte, um Second Cuts vom Schwein, Rind und Kalb zuzubereiten: auf dem Grill, im Ofen oder auf dem Herd. Erschienen im AT Verlag. 

Frühling - Die Jahreszeiten-Kochschule

Knackiger Salat & Wildkräuter, Rhabarber, Kirschen & Blüten, festliche
Mehlspeisen, Huhn, Eier und köstliche Braten für die Osterzeit: Im Frühling
ist die Vorfreude groß und der Höhepunkt, der erste Spargel, nicht mehr weit!
Basis ist die österreichische Küche, von Lieblings-Klassikern bis zu kreativen
Weiterentwicklungen. So einfach war saisonal kochen noch nie! Wie in den ersten
drei Bänden bewährt, zeigt der vierte Band der Jahreszeiten-Kochschule,
wie man aus dem Besten, was uns der Frühling schenkt, köstliche Mahlzeiten
zubereitet – Freude am Kochen und Erfolgserlebnisse inkludiert. Jeder Band
ist eigenständig, die Reihe eignet sich ideal zum Sammeln und Verschenken. Neu erschienen im Verlag Christian Brandstätter

Vegetarische Winterküche

Sternekoch Paul Ivic hat die Gemüseküche revolutioniert. In seinem neuen Kochbuch bringt er den Geschmack des Winters auf den Teller und liefert mit seinen persönlichen Winter-Highlights den Beweis, dass die Gemüseküche jederzeit überraschende und außergewöhnliche Rezepte voller Vitamine und Geschmack zu bieten hat. Wärmende Suppen und Eintöpfe, knackige Wintersalate, Fingerfood, süße Kleinigkeiten und Drinks zeigen, wie vielfältig vegetarische und vegane Rezepte sein können. Neu erschienen im Verlag Christian Brandstätter

Vegetarische Aroma-Bibel

Food Pairing vegetarisch: Aromen und ihre Kombinationen für ein Maximum an Geschmack! Bereits der Vorgängerband heimste viel Lob ein. In Form von Listen zueinander passender Zutaten legt die Autorin nun mit dem Pendant für die vegetarische Küche nach! Ein Nachschlagewerk für ambitionierte Laien und unerlässlich für Profis! Neu erschienen im AT-Verlag.

A Casa

Dieses Buch ist für all jene die von Trendhäppchen genug haben. Es ist eine Liebeserklärung an Langsamkeit, Achtsamkeit und Sorgfalt! Zeit als wesentliche Zutat für mehr Geschmack. Claudio Del Principe folgt dem Prinzip: Alles selber machen, von knusprigem Brot über verführerische Pasta bis zu schmackhaften Saucen. Neu erschienen im AT Verlag. 

Honig - Das Kochbuch

Das Kochbuch zum Trendthema Honig - Gesunde Rezepte: lieber Honig als Zucker! In diesem Buch werden 8 "Local Heroes" aus Österreich und Deutschland porträtiert, die in besonderer Weise für Mensch und Biene aktiv sind. Neben seinen unzähligen sensorischen Eigenschaften bereichert  Honig unseren Speiseplan. Hähnchen-Spieße mit Honig-Krokant, knackige Salate mit Honigdressing oder herzerwärmend Süßes. Das Beste daran: Wir tun uns selbst etwas Gutes! Die Autorin Eva Derndorfer ist Ernährungswissenschafterin, Kaffee-Expertin, Tee- und Käsesommelière, hält Sensorikschulungen und Genussworkshops. Erschienen im Verlag Christian Brandstätter.