Zum Hauptinhalt springen

Lebensmittelpunkt Weißensee

Entlang der Saisonen präsentieren Müller und Nuart in diesem Buch nicht nur ihre besten Rezepte, sondern zeigen auch, was ihnen in der Küche wichtig ist.
Im Mai, wenn erstes Gemüse und Obst geerntet werden, machen sich die beiden nicht nur Gedanken über neue Rezepte, sondern auch über die Verträge zwischen Bauern und Supermarktketten. Ende Juni ist Fisch-Primetime, da haben auch die Themen Zucht, Hechthunger oder die Fischmehlproblematik Saison. Anfang August, wenn wiederum Gemüse und zudem Getreide die Küche bevölkern, geht es um Sortenvielfalt, im September, mit Ziegenkäse, um Direktbezug und landwirtschaftlichen Aufwand, und im Oktober erzählen Müller und Nuart anhand von Schweinefleisch und Schafkäse von langsamer Aufzucht und Kreisläufen. Der Dezember steht mit dem Thema Milch für Intoleranzen und die Beziehungen zwischen Gast und Gastronom, im Jänner wird unter anderem mit Schokolade über Kinderernährung sinniert. Und im März ist nicht nur der Wein an der Reihe, sondern auch Tischkultur, Auszeit und Müßiggang.


Haubenkoch Hannes Müller betreibt seit einigen Jahren "Die Forelle" und eine Landwirtschaft in Techendorf am Weißensee.

Martin Nuart war bereits Chef der Küchenbrigade in der Clementine im Glashaus (Palais Coburg, Wien), als Hannes Müller ihn dafür gewinnen konnte, wieder in den Betrieb am Weißensee zurückzukehren.

Neu erschienen im Hubert Krenn Verlag